Projekt Hackschnitzelquetsche

Bei der Herstellung unserer Holzpellets werden Hackschnitzel und Sägemehl einem Warmluftbandtrockner zugeführt. Diese Rohstoffe haben im Urzustand (Sägefrisch) einen Wassergehalt zwischen 45 und 60% und müssen auf einen Wassergehalt von etwa 10% herunter getrocknet werden. Mit der Installation der Hackschnitzelquetsche werden wir den Großteil des Wassers künftig mechanisch aus dem Rohstoff heraus quetschen. Dies hat eine deutliche Energieeinsparungen zur Folge. Der Wärmeeinsatz pro Tonne Holzpellets wird um über 40% reduziert.

Das Projekt wird gefördert durch:

DINplus EN 14961-2 A1, Labelgeber: DIN-Certco
ENplus EN 14961-2 A1, Labelgeber: DEPI