Qualität und Herkunft

qualitätssiegel

Westerwälder Holzpellets sind besser als die Anforderungen der Europa-Norm EN 14961-2.

Moderne Produktionsmethoden und langjährige Erfahrung sowie hochwertige Rohstoffe gewährleisten, ohne zusätzliche Veredelungsverfahren, eine gleichbleibend hohe Produktgüte. Für die Herstellung wird zu 100% Ökostrom eingesetzt. Die Rohstoffe werden aus nachhaltiger Waldwirtschaft mit ökologischen Ansprüchen bezogen.

  WWP Prüfwerte
(Auszug)
DINplus /
EN 14961-2
WWP besser
als Grenzwert
(gerundet)
Abrieb (Tumbler) 1,03 % max. 2,5 % 59 %
Feinanteil 0,07 % max. 1,0 % 93 %
Schüttdichte 706 kg/m3 >= 600 kg/m3 18 %
Wassergehalt 7,06 % max. 10 % 29 %
Aschegehalt (bei 550°C) 0,47 % max. 0,7 % 33 %
Ascheschmelzpunkt 1400°C >= 1200°C 17 %
Heizwert 18,5 MJ/kg >= 16,5 MJ/kg 12 %
 

Werke

Werk in Langenbach bei Kirburg

Werk in Langenbach bei Kirburg

Das Werk in Langenbach bei Kirburg produziert DINplus, ENplus und Carbon Footprint zertifizierte Holzpellets

ENplus A1 DE 377 - Ww.png

Werk Hosenfeld

Werk Hosenfeld

Das Werk in Hosenfeld produziert DINplus und ENplus zertifizierte Holzpellets

 

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen
DINplus und ENplus?

Der wesentliche Unterschied sind die jeweiligen Labelgeber, ähnlich wie bei TÜV und DEKRA.

DINplus EN 14961-2 A1, Labelgeber: DIN-Certco

DINplus EN 14961-2 A1, Labelgeber: DIN-Certco

ENplus EN 14961-2 A1, Labelgeber: DEPI

ENplus EN 14961-2 A1, Labelgeber: DEPI

Selbstverständlich versorgen wir Sie auch mit Industrieware entsprechend DIN 51731 | EN 14961-2 A2