Qualität und Herkunft

qualitätssiegel

Westerwälder Holzpellets sind besser als die Anforderungen der Europa-Norm EN 14961-2.

Moderne Produktionsmethoden und langjährige Erfahrung sowie hochwertige Rohstoffe gewährleisten, ohne zusätzliche Veredelungsverfahren, eine gleichbleibend hohe Produktgüte. Für die Herstellung wird zu 100% Ökostrom eingesetzt. Die Rohstoffe werden aus nachhaltiger Waldwirtschaft mit ökologischen Ansprüchen bezogen.

  WWP Prüfwerte
(Auszug)
DINplus /
EN 14961-2
WWP besser
als Grenzwert
(gerundet)
Abrieb (Tumbler) 1,1 % max. 2,5 % 56 %
Feinanteil < 0,2 % max. 1,0 % 80 %
Schüttdichte 680 kg/m³ ≥ 600 kg/m³ 13 %
Wassergehalt 5,9 % max. 10 % 41 %
Aschegehalt (bei 550°C) 0,38 % max. 0,7 % 46 %
Ascheerweichungstemperatur 1.400°C ≥ 1.200°C 17 %
Heizwert 18,5 MJ/kg ≥ 16,5 MJ/kg 9 %
 

Werke

Werk in Langenbach bei Kirburg

Werk in Langenbach bei Kirburg

Das Werk in Langenbach bei Kirburg produziert DINplus, ENplus und Carbon Footprint zertifizierte Holzpellets

ENplus A1 DE 377 - Ww.png

Werk Hosenfeld

Werk Hosenfeld

Das Werk in Hosenfeld produziert DINplus und ENplus zertifizierte Holzpellets

ENplus-A1-DE-009---Ww.png
 

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen
DINplus und ENplus?

Der wesentliche Unterschied sind die jeweiligen Labelgeber, ähnlich wie bei TÜV und DEKRA.

DINplus EN 14961-2 A1, Labelgeber: DIN-Certco

DINplus EN 14961-2 A1, Labelgeber: DIN-Certco

ENplus EN 14961-2 A1, Labelgeber: DEPI

ENplus EN 14961-2 A1, Labelgeber: DEPI

Selbstverständlich versorgen wir Sie auch mit Industrieware entsprechend DIN 51731 | EN 14961-2 A2